Seite auswählen

Werbung

Rostocker Verbraucherschützer: Insekten künftig auf dem Speiseplan in MV

Rostocker Verbraucherschützer: Insekten künftig auf dem Speiseplan in MV
Foto: dpa

Insekten sind in vielen Ländern schon Lebensmittel. An Schulen in MV wollen Verbraucherschützer wie Sabine Rasch in Workshops über diese Art der Ernährung informieren. Da stellt sich die Frage: Kann man auch einfach zur heimischen Garten-Ameise greifen, wenn der kleine Hunger kommt?

Insekten zum Frühstück? Mehlwürmer als Snack, eine Grille zum Abendbrot? Weltweit gehören Insekten zum Speiseplan von gut zwei Milliarden Menschen. Aber stehen deshalb die essbaren Krabbeltiere in Zukunft auch auf unseren Einkaufszetteln? Fest steht: die Nahrungsquelle Insekten hat Potenzial. Darauf macht ein neuer Workshop für Schüler der Verbraucherzentrale aufmerksam. Sabine Rasch (51), Mitarbeiterin der Verbraucherzentrale in Rostock, spricht mit dem Projekt alle Schulen im Land an, speziell die 9. bis 12. Klassen.

Haben Sie schon mal selbst Insekten probiert?

Ja, einen getrockneten Wurm und eine gegrillte Heuschrecke. Ich musste mich sehr überwinden.

Warum wollen Sie junge Leute auf diese Möglichkeit der Ernährung aufmerksam machen?

Ganz allgemein müssen wir mit unseren Ressourcen auf der Erde haushalten. Die Erzeugung von Insekten ist im Vergleich zur Nutztierhaltung wesentlich umweltfreundlicher. So ist der CO2-Fußabdruck eines Insekten-Pattys (Burger) um mehr als die Hälfe geringer als bei der Rindfleisch-Variante. Zudem ist der Wasser- als auch der Flächenbedarf geringer. Insekten liefern Omega-3-Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe.

Sabine Rasch von der Verbraucherzentrale Rostock

Sabine Rasch von der Verbraucherzentrale Rostock Quelle: privat

Was ist mit dem Ekelfaktor?

Junge Leute stehen dem Thema oft entspannt gegenüber, sie sind experimentierfreudig. Zumal werden heute andere Esskulturen schneller integriert als früher. Auch das Reisen bringt uns andere Lebensmittel näher – das Besondere ist jetzt das Normale.

Wo werden Insekten verzehrt?

Unter anderem in Thailand, Mexiko, Nigeria, Australien, Kolumbien oder in Japan.

Welche heimischen Insekten kann man in MV verspeisen?

Insekten aus dem Garten zu essen, ist nicht zu empfehlen. Das sind Wildtiere und können Krankheitsüberträger sein. Es sollten schon extra für den menschlichen Verzehr aufgezogene Exemplare sein.

Von Klaus Amberger

Unsere MADS-Partner aus dieser Region:

Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend