Seite auswählen

Werbung

Projekt „Toter Winkel“ (4a)

Projekt „Toter Winkel“ (4a)
Foto: 

Frühmorgens fährt ein großes Müllauto rückwärts piepend im Schneckentempo auf den Schulhof unserer Till-Eulenspiegel-Schule in Mölln. Drei Männer sorgen dafür, dass kein Schüler im Weg steht. Schnell wird allen klar: Das Projekt „Toter Winkel“ in den vierten Klassen steht auf dem Stundenplan.

Grundschüler dürfen in den LKW

Die Klasse wurde in Gruppen geteilt. Die Hälften stellten sich abwechselnd in die markierten Felder und jeder Schüler durfte sich im LKW-Führerhaus hinter das Steuer setzen, aus dem Fenster und in den Seitenspiegel schauen. Wie viel ein LKW-Fahrer sieht bzw. nicht sehen kann, lernten wir so sehr schnell. Es gab sichtbare als auch unsichtbare einsehbare Felder. Im Toten Winkel, also den nicht einsehbaren Feldern, z.B. an der Beifahrerseite oder auch direkt vor dem Führerhaus, war kein Kind zu sehen. Hier besteht Lebensgefahr für uns.

Toter Winkel ist lebensgefährlich

Deshalb: Raus aus dem Toten Winkel! Haltet Abstand! Schaut dem LKW-Fahrer ins Auge! Sucht direkten Blickkontakt. Nur so könnt ihr sicher sein, dass er euch wirklich gesehen hat.

Danke sagen wir dem Round Table und der Willi Damm GmbH & Co. KG aus Grambek für die Bereitstellung des Müllautos. Es war eine tolle Stunde. Danke, dass ihr uns dabei helft, dass uns nichts passiert. Ihr seid toll!

Von der Klasse 4a


Von 
Project Details:
Kategorien:
Kompetenzen:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend