Seite auswählen

Werbung

Playlist: Urlaub auf Orsons Island

Playlist: Urlaub auf Orsons Island
Foto: Universalmusic

Gemeinsam mit den Rappern Tua, Kaas, Maeckes und Bartek begeben sich die Fans der Orsons im neuen Album „Orsons Island“ auf eine emotionale Reise. Die Songs und Videos sind gewohnt abgedreht und bizarr, meint MADS-Autorin Salima.


„Willkommen auf der Reise nach Orsons Island“, leitet eine Frauenstimme das neue Album der Orsons „Orsons Island“ ein. Die vierköpfige Hip-Hop-Band ist für ihre lustigen, leicht kuriosen Songs bekannt – und nach vier Jahren Pause wieder zurück. Gewohnt abgedreht und bizarr klingt das namensgebende Album. Es ist keine 08/15-Auflistung von Songs, sondern eine emotionale Reise auf die Insel. Sie beginnt mit enthusiastischen Partyliedern und endet mit ruhigen Songs – man ist auf Orsons Island angekommen.

Das Album überrascht mit ungewöhnlich viel Pop und wenig Rap. Kein Song ähnelt dem anderen und doch passt alles zusammen. Harte Beats in„Dear Mozart“ treffen auf Geige und Wellenrauschen in „Dir Dir Dir“. Tua, Maeckes, Bartek und Kaas kombinieren ihre Musikstile zu einem abwechslungsreichen Album.

Mit diesem Comeback schaffen die vier Musiker wieder Deutschrap, der witzig, aber nicht peinlich ist. So machen sie sich über Xavier Naidoo lustig und fragen sich, was Mozart von Rap halten würde – und treffen mit ordentlich Autotune den Nagel auf der Kopf der Zeit.


Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...

Send this to a friend