Seite auswählen

Werbung

Navi-Gerät oder App: Was ist besser?

Navi-Gerät oder App: Was ist besser?
Foto:  Stiftung Warentest

Navigationsgerät oder Navigations-App? Welche Alternative bringt den Autofahrer sicher, ohne Umweg und stressfrei ans Ziel? Die Stiftung Warentest hat unterschiedliche Navigations-Lösungen zwischen 160 und 380 Euro getestet.

App gegen Gerät: Welche Navigation ist besser?

Die Stiftung Warentest hat sieben herkömmliche Geräte und sieben Navi-Apps für das Smartphone gegeneinander antreten lassen. Der Testsieger mit der Note gut (1,8) ist ein klassisches Navigationsgerät mit Saugnapf geworden (Tomtom Go 6200 für 380 Euro). Für Vielfahrer sei das laut Stiftung Warentest die beste Wahl, da das Gerät durch einen geringen Datenverbrauch und eine gute Zielführung besteche. Ob Gerät oder App hänge aber – so die Tester der Stiftung Warentest – von den Gewohnheiten den Autofahrers ab.

Testsieger: Was wurde getestet?

Die Navigationen wurden nach sechs Kriterien getestet: Akkulaufzeit, Verarbeitung, Handhabung, Vielseitigkeit, Datenverbrauch und natürlich Navigation. Alle Geräte, die getestet wurden, waren von den Marken Tomtom oder Garmin. Die kostenpflichtigen Navigations-Apps ebenfalls von Tomtom, von ALK und NNG. Die kostenfreien Navi-Apps von Waze, Here, Apple und Google Maps.

Lesen Sie auch: Nur jeder zweite Akkuschrauber überzeugt im Test

Platz zwei und drei: Navi-Geräte und Apps

Direkt nach dem Testsieger von Tomtom (Go 62900) landeten auf dem zweiten Platz das Navigationsgerät Drive Smart 61 von der Marke Garmin (220 Euro) und das Tomtom-Gerät Go Essential 6 (269 Euro). Beide Geräte bewertet mit der Note gut (1,9). Dicht dahinter die Tomtom-App Go Mobile. Die kostenlose App Google Maps brilliert dicht dahinter im Punkt „Navigation“. Diese App verbrauche aber enorm viele Daten.

Navigation: Apps und Geräte etwa gleich auf

Die Navigations-Geräte und Apps seien aber nach den Experten der Stiftung Warentest bei der Navigation alle fast gleich auf. Mit der Routenführung habe keines der Navis größere Probleme – nur die App ALK Copilot lotse nicht optimal durch den Verkehr.

Lesen Sie auch: Stiftung Warentest: Jeder zweite Schulranzen ist mangelhaft

Rat der Experten: Welches Navi für wen?

Für Vielfahrer sei das Navigationsgerät von Tomtom Go 6200 für 380 Euro die beste Wahl. Ähnlich gut sei das Gerät Drive-Smart 5 von Garmin (159 Euro). Autofahrer, die nur gelegentlich ein Navi bräuchten, wären mit einer App gut beraten. Die App Go Mobile von Tomtom für 20 Euro im Jahr käme da infrage. Kostenlos kämen die Gelegenheitsnutzer gut mit der App von Google Maps ans Ziel.

Von RND


Über den Autor/die Autorin:

MADS-Team

Unter diesem Namen sammeln wir Beiträge von Gastautoren, Autorenkollektiven oder freien Mitarbeiter bei MADS. Die Namen des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin stehen dann immer unter dem einzelnen Beitrag.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spotify-Playlist des Monats

Videos

Wird geladen...

UNSERE MADS-PARTNER

Send this to a friend