Seite auswählen

Werbung

MADS-Kolumne: Lieber Rolf Zuckowski,

MADS-Kolumne: Lieber Rolf Zuckowski,
Foto: dpa

Der Tag des Handtuchs, Polizei auf dem Fusion-Festival oder Dick-Pic-Memes – jede Woche kommentieren wir Internetphänomene, Gesellschaftliches oder Kurioses. Dieses Mal: Rolf Zuckowski.


für viele von uns zählst du zu den Kindheitshelden. Deine Lieder begleiteten uns von früh an. Doch du bist nicht nur ein wunderbarer Komponist – sondern besitzt auch ein Gespür für echte Trends. Bereits 1983 besangst du das Bananenbrot und batst Theo darum, dir eins zuzubereiten.

Auch heute, 37 Jahre später, ist der Hype um das Bananenbrot nicht vergangen. Nun beherrscht er nicht mehr die Kassetten – sondern Instagram. In zahlreichen Storys wird fleißig gebacken. Wegen der Pandemie kann Theo uns allerdings nicht zur Hilfe eilen, um das schmackhafte Brot zuzubereiten. Schade.

Ruft vergeblich nach Theo,
MADS

Lies auch: MADS-Kolumne: Liebes Trash-TV,


Über den Autor/die Autorin:

Nina Hoffmann

Nina (24) studiert Soziologie und kennt somit alle Sprüche über eine Karriere als Taxifahrerin. Statt an ihren Fahrkünsten zu feilen, liest sie lieber Texte über Gender-Fragen und Emanzipation - oder noch besser: Die dazugehörigen Kommentare der Facebook-Nutzer/innen.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...
Send this to a friend