Seite auswählen

Werbung

Macher verkündet Neuauflage: Kommt das desaströse Fyre Festival zurück?

Macher verkündet Neuauflage: Kommt das desaströse Fyre Festival zurück?
Foto: Screenshot Instagram/@pyrtbilly

Das Fyre Festival ist als Desaster in die Geschichte eingegangen. Nun hat Macher Billy McFarland, der wegen Betrugs im Gefängnis saß, eine zweite Runde für 2024 angekündigt. Die überwiegende Reaktion: Skepsis. Was plant der streitbare Veranstalter?


Es sollte ein elitäres Luxus-Festival auf den Bahamas werden – doch endete als einer der spektakulärsten Betrugsfälle der Musikgeschichte. Das für den April 2017 geplante Fyre Festival wurde prominent beworben – eingeladen waren unter anderem Kendall Jenner und Stormzy, Supermodels promoteten das Event. Berühmt wurde das Festival aber vor allem deshalb, weil es nichts von dem hielt, was es versprach – und sich zu einem riesigem Desaster entwickelte.

Macher Billy McFarland musste für mehrere Jahre ins Gefängnis und die 26 Millionen Dollar, die er mit dem Betrug verdiente, zurückzahlen. Nun will er das Fyre Festival wiederbeleben: In einem Video hat er das Comeback angekündigt, die Tickets dafür seien bereits im Vorverkauf. Ein genaues Datum, einen genauen Ort oder ein Line-up nennt er nicht. Entsprechend groß ist die Skepsis – gerade angesichts der Vorgeschichte.

Was ist damals passiert?

Das erste Fyre Festival im Jahr 2017 war ein riesiger Flop. McFarland war nicht vorbereitet, die Gäste erwartete billiges Essen und dreckige Matratzen auf der Insel – bei einem Ticketpreis von mehreren tausend Dollar. Besuchende berichteten von Dieben, mangelndem Trinkwasser und gewalttätigen Einwohnern. Das führte zu zahlreichen Anklagen und Ermittlungen gegen McFarland, der zu sechs Jahren Haft verurteilt wurde – aber nach vier Jahren freikam.

Die filmreife Chronologie wurde später von Netflix in einer Doku verarbeitet.

Fyre Festival: Runde Nr. 2

Nun verkündete der verurteilte McFarland also den Verkauf der Tickets für das Fyre Festival 2 – der Preis soll bei stolzen 499 Dollar liegen. Location sei dieses Mal die Karibik, der Termin Ende 2024. Im Video sagte er : „Heute ist ein großer Tag. Ab sofort können Tickets für das Fyre Festival 2 vorbestellt werden. Es war die absolut wildeste Reise, um an diesen Punkt zu kommen und alles begann während meiner Zeit in Einzelhaft.“ In einem Update teilte er mit, dass der erste Drop an Tickets bereits ausverkauft sei.

Die Reaktionen auf Instagram fallen skeptisch und kritisch aus. Da heißt es: „Such BS and what fools to buy a tix for something 18 months out, no date, no location, no acts, run by a con“ oder auch „So pumped for the premiere of season 2 on Netflix“. Ob das Festival in der zweiten Runde mehr zu bieten hat als die desaströse Premiere? Noch deutet wenig darauf hin.


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Marie Bruschek

Marie (20) studiert Weltliteratur. Wenn sie nicht gerade schlechte Wortwitze macht oder sich zum zehnten Mal Mamma Mia anguckt, schreibt sie für MADS über alles, was sie gerade interessiert.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Newsletter

UNSERE MADS-PARTNER

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Laufend die neuesten Artikel direkt in deine Mailbox -bequemer geht's nicht. Melde dich schnell und kostenlos an!

Du bist erfolgreich angemeldet