Seite auswählen

Werbung

Jetzt bewerben: „KiKA-Award“ belohnt euer Engagement

Jetzt bewerben: „KiKA-Award“ belohnt euer Engagement
Foto: Annie Spratt, Elmer Cañas, Gabe Pierce, Kevin Jarrett, McKaela Lee, Mika Baumeister / alle Unsplash

Ihr engagiert euch für die Umwelt oder eure Mitmenschen, habt etwas Nützliches erfunden oder macht eine kreative Performance? Dann bewerbt euch bis zum 14. August beim KiKA-Award! Eine der Projekt-Patinnen und -Paten ist Youtuberin DagiBee.


Sie beweisen es bei Fridays for Future, während des Corona-Lockdowns und bei BlackLivesMatter: Jugendliche und Kinder können und wollen anpacken. Mit kreativen Plakaten fordern sie eine nachhaltigere Klimapolitik, sie demonstrieren gegen Rassismus, sie kaufen für ältere Menschen ein und erfinden Dinge, die den Alltag erleichtern. Doch Preise für soziales Engagement oder nützliche Erfindungen gibt es meist nur für Erwachsene.

Preis für junge Menschen, die etwas bewegen

Das will der Kinderkanal KiKA gemeinsam mit ARD und ZDF jetzt ändern. Zum ersten Mal verleihen die Fernsehsender in diesem Jahr den „KiKA-Award“. Damit wollen sie zeigen, dass auch junge Menschen etwas bewegen und unsere Zukunft mitgestalten können. „Der ‚KiKA Award‘ ist eine tolle Möglichkeit, den Kindern und Jugendlichen, die sich für andere einsetzen, die Aufmerksamkeit zu geben, die sie verdienen“, sagt KiKA-Moderatorin Jess.

Jess wird auch die Verleihung des „KiKA-Awards“ moderieren. Bei der Live-Show in Dortmund werden prominente Patinnen und Paten die Projekte vorstellen, die zuvor eine Kinderjury nominiert hat. Bisher haben Youtuberin und Influencerin DagiBee und die Astrophysikerin Dr. Suzanna Randall als Patinnen zugesagt – Randall soll 2021 als erste deutsche Astronautin zur ISS fliegen. Der „KiKA-Award“ wird in sechs Kategorien vergeben:

  • nützlichste Erfindung („KiKA Young Science Award“)
  • verantwortungsvolle Mediennutzung („KiKA Clever Online Award“)
  • nachhaltiges Engagement („KiKA For our Planet Award“)
  • sozial-politisches Engagement („KiKA Make a Change Award“)
  • Kinder- und Jugendkultur („KiKA Arts Award“)
  • Engagement von Kindern für Kinder.( „KiKA Kinder für Kinder Award“)

Bewerbung bis zum 14. August – Award-Show im November

Ihr habt auch ein Projekt, das einen „KiKA-Award“ verdient? Dann bewerbt euch noch bis zum 14. August bei KiKA. Dort könnt ihr euch den Bewerbungsbogen herunterladen, ausfüllen und wieder hochladen – gemeinsam mit einem Video und Fotos, mit denen ihr euch und euer Projekt vorstellt. Bedingung für eure Teilnahme ist, dass euer Projekt nicht länger als Sommer 2019 her ist.

Wenn ihr selbst kein passendes Projekt habt, aber jemanden kennt, der ein Projekt hat, das den „KiKA-Award“ verdient: Nominiert dieses Projekt für den Award! Bei einer Live-Show, die auch auf KiKA übertragen wird, bekommen die besten Projekte einen „KiKA-Award“ – am 20. November, dem internationalen Tag der Kinderrechte.


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Greta Friedrich

Greta (22) studiert Technische Redaktion in Hannover. Da lernt sie, Anleitungen zu schreiben – also Technikkram verständlich zu erklären. Das lebt sie auch hier aus. Außerdem mag sie Bücher, Musik und Gartenarbeit.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...
Send this to a friend