Seite auswählen

Werbung

„Ich höre auf“: Leeroy Matata beendet seine Youtube-Karriere

„Ich höre auf“: Leeroy Matata beendet seine Youtube-Karriere
Foto: Gerald Matzka/dpa-Zentralbild/dp

Youtuber Leeroy Matata hat überraschend sein Karriereende bekanntgegeben. In letzter Zeit wurde der 26-Jährige häufig für seinen Content kritisiert – der Grund für seinen Rückzug ist jedoch ein anderer.


„Ich habe einen Entschluss gefällt, und den möchte ich heute mitteilen.“ Mit diesen Worten leitet Youtuber Leeroy Matata auf seinem Youtube-Kanal „Leeroy will’s wissen!“ ein mehr als 70 Minuten langes Statement-Video ein, in dem er über das Ende seiner Karriere spricht.

Als Gründe für seinen Rückzug aus den sozialen Medien nennt er den hohen Druck, in der Öffentlichkeit zu stehen, und den mittlerweile fehlenden Spaß an seiner Arbeit. In Zukunft wolle er mehr Zeit in private Aktivitäten investieren und deshalb mit seinem Statement-Video aufhören.

Der 26-Jährige veröffentlicht auf seinem Kanal bereits seit 2018 Videos zu verschiedenen Themen. Häufig lädt er dazu Gäste ein, die beispielsweise über ihre besonderen Merkmale oder Geschichten erzählen können. Zeitweise war sein Kanal Teil des öffentlich-rechtlichen Mediennetzwerks Funk.

Kritik an Leeroy Matata

Für seine Videos wurde der Youtuber in letzter Zeit häufig kritisiert – nicht zuletzt von bekannten Social-Media-Persönlichkeiten wie MontanaBlack und Rezo. Unter anderem wurde ihm vorgeworfen, kontroversen Themen und Meinungen eine Bühne zu bieten, ohne diese als Gesprächspartner genügend zu hinterfragen oder zu kritisieren. Auf die Kritik geht der 26-Jährige in seinem Statement ein, indem er einige Fehler einräumt und klarstellt, Youtuber, aber kein Journalist zu sein. Neben seinen Rechtfertigungen wirft er seinen Kritikern unter anderem vor, seine Videos überhaupt nicht ganz gesehen zu haben.


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Newsletter

UNSERE MADS-PARTNER

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Laufend die neuesten Artikel direkt in deine Mailbox -bequemer geht's nicht. Melde dich schnell und kostenlos an!

Du bist erfolgreich angemeldet