Select Page

Advertisement

Flooot und Sam White haben neue Songs im Gepäck

Flooot und Sam White haben neue Songs im Gepäck
Foto: 

Die sechs Musiker der Band Flooot haben die Aufnahmen für ihre neues Album gerade abgeschlossen. Es soll im Herbst 2019 erscheinen. Aber schon jetzt bekommt das Göttinger Publikum einige Stücke exklusiv vorab zu Gehör. „Wir sind gespannt, wie die Reaktionen ausfallen“, sagt Sänger Phillip Holländer.

Ohnehin sei die Vorfreude auf die Nikolaus-Party groß bei den ehemaligen Göttinger Musikern, die sich mittlerweile in alle Windrichtungen verstreut haben. „Wir sind selber Fans der Nikoparty“, gesteht Holländer. Früher sei man als Gast dabeigewesen. Jetzt als Musiker zurückzukommen sei schlicht „ein Traum“. Und vor so vielen Menschen zu spielen, sei natürlich auch für eine erfolgreiche Band nicht alltäglich.

Filmvorführungen bereits ausverkauft

Und tatsächlich sind schon jetzt knapp 5000 Karten für die Party weg, die traditionellen Vorführungen der Feuerzangenbowle sind komplett ausverkauft. Veranstalter Benjamin Wolff, Leiter der Göttinger Festfabrik, empfiehlt daher, sich möglichst bald Karten zu sichern. „Wer definitiv dabei sein will, sollte im Vorverkauf zuschlagen.“ Natürlich sind aber auch noch Tickets an der Abendkasse erhältlich.

Flooot stehen um Mitternacht für eine halbe Stunde auf der Bühne. „Es wird nur ein kurzes Set, eine Art Best of Flooot“, verspricht Holländer. Neben den neuen sollen auch altbekannte Stücke wie das „Liebeslied“ dabei sein. Natürlich spielen sie auch den „Göttingen-Song“, den die jungen Musiker 2016 mit dem Göttinger Symphonie Orchester aufgenommen hatten. Daher gibt es ein Wiedersehen mit einigen Bekannten, denn das GSO steht direkt vor Flooot auf der Bühne im ZHG. Geplanter Start des Klassikkonzerts: 22.30 Uhr.

Sam White mit neuer CD

Und als Auftakt präsentiert der Pianist Sam White sein aktuelles Werk namens „Alles was ich will“, das erst im Oktober im Exil der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Ab 20.30 Uhr gibt es also frisch gepressten Swing aus Göttingen. Der 47-jährige White ist seit vielen Jahren in der hiesigen Musikszene zuhause und hat für dass neue Werk mit Produzent Tobias Langer zusammengearbeitet. Der wiederum polierte auch schon die Musik von Schlagerstar Michele und Hardrock-Legende Doro Pesch auf und sitzt bei Whites Band an den Trommeln.

Ob man nun also noch Karten für den Film ergattert hat oder nicht, ein Besuch der Nikolausparty lohnt bei so viel musikalischen Neuigkeiten in jedem Fall. Und Holländer betont seine Vorfreude abschließend mit den Worten: „Die Zeilen im Göttingen-Song gelten heute immer noch. Man kommt einfach immer wieder gerne hierher.“

Karten für die Nikolausparty sind in den Tageblatt-Vorverkaufsstellen in Göttingen, Weender Straße 44 und Duderstadt, Marktstraße 9, und online erhältlich.

Von Markus Scharf


Teamwork! Diesen Artikel verdanken wir einer unserer redaktionellen MADS-Partnerseiten. Den Originalartikel findest du hier >>
Unsere MADS-Partner für diesen Beitrag:

Über den Autor/die Autorin:

MADS-Team

Unter diesem Namen sammeln wir Beiträge von Gastautoren, Autorenkollektiven oder freien Mitarbeiter bei MADS. Die Namen des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin stehen dann immer unter dem einzelnen Beitrag.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend