Seite auswählen

Werbung

„Eragon“: Disney+ plant Serienadaption der Romane

„Eragon“: Disney+ plant Serienadaption der Romane
Foto: dpa-Film 20th Century Fox

Die Bücher über den jungen Eragon und seinen Drachen waren Anfang der 2000er ein großer Erfolg. Nun soll die Reihe eine eigene Serie auf Disney+ bekommen.


Eine beliebte Fantasysaga soll bald auf Disney+ zu sehen sein. Wie „Variety“ berichtet, plant Disney+ eine Serie zur „Eragon“-Reihe, die im Original den Namen „The Inheritance Cycle“ trägt. Offenbar soll Autor Christopher Paolini auch bei der Serie als Co-Autor agieren, wie eine nicht namentlich genannte Quelle berichtet. Weder Disney noch Paolini selbst haben auf Anfragen von „Variety“ geantwortet. Jedoch schreibt der Fantasyautor auf Twitter: „Alles, was ich im Moment sagen kann, ist danke. Vielen Dank an alle, die die Bücher gelesen haben. Ohne euch Alagaësianer wäre das alles nicht passiert.“

Mit gerade einmal 15 Jahren hatte Paolini begonnen, am ersten Band von „Eragon“ zu schreiben. Es ist eine Geschichte über den jungen Waisen Eragon, der eines Tages einen blauen Stein findet. Dieser entpuppt sich als das Drachenweibchen Saphira, welche mit ihm ein unzertrennliches Team bildet, nachdem er mithilfe von Mentor Brom das Drachenreiten lernt. 2002 erschien der erste Teil der Geschichte. Bis 2011 veröffentlichte der Autor insgesamt vier „Eragon“-Bücher. Die Saga wurde inzwischen in 49 Sprachen übersetzt, weltweit wurden 34 Millionen Exemplare verkauft.

„Eragon“-Film von 2006

Die Serie wird bereits der zweite Versuch, die Fantasyreihe zu adaptieren. Schon 2006 erschien der Film „Eragon“ mit John Malkovich und Jeremy Irons, welcher aber nicht den gewünschten Zuspruch bekam. Zwar brachte er 250 Millionen US-Dollar ein, gleichzeitig aber auch eine Menge Kritiken und Enttäuschungen der Fans. Daher kam es nie zu einer Fortsetzung.

Details rund um die „Eragon“-Serie sind zwar noch nicht bekannt, laut „Variety“ soll aber schon klar sein, dass sie alle vier Bände der Geschichte umfasst. Dementsprechend könnte das Ganze ein größeres Projekt werden.


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Ella Rinke

Ella (21) studiert Medien und Kommunikation. Neben Kunst interessiert sie sich für Musik, die sie bei MADS rezensiert. Dazu schreibt sie über alles, was gerade so passiert.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert