Seite auswählen

Werbung

Ubisoft schaltet die Server von „The Crew 1“ ab  

Ubisoft schaltet die Server von „The Crew 1“ ab  
Foto: Ubisoft

Der Game-Publisher Ubisoft schaltet Ende März 2024 die Server des Rennspiels „The Crew 1“ ab – und macht das Spiel damit unspielbar. Fans sind wütend und enttäuscht.


Vor etwas mehr als zehn Jahren brachte Ubisoft eines der beliebtesten Rennspiele seiner Zeit heraus: „The Crew“. Das Open-World-Game war gerade deshalb so revolutionär, da man in verschiedenen Autos und auch auf Motorrädern von der Ostküste der USA bis an die Westküste fahren konnte – auch wenn die Karte nicht dem originalgetreuen Maßstab entsprach. Nichtsdestotrotz kam das Spiel an und knackte bereits 2016 die Zehn-Millionen-Spieler-Marke. Doch dann kündigte Ubisoft an, dass die Onlinedienste für das Spiel abgestellt werden. Damit ist „The Crew 1“ faktisch unspielbar.

Bereits Mitte Dezember 2023 wurde das Spiel, einschließlich aller Editionen und virtuellen Währungspakete, aus allen Onlineshops entfernt. Parallel dazu erklärte Ubisoft, dass die Server am 31. März 2024 abgeschaltet werden, sodass das Spiel auf keiner Plattform mehr spielbar sein wird, da es einen Onlinezugang benötigt.

In den sozialen Medien sowie auf der eigenen Website schrieb Ubisoft, dass die Einstellung des Spiels aufgrund „der kommenden Serverinfrastruktur und der Lizenzbeschränkungen […] unumgänglich geworden“ sei. Dafür wolle man sich nun „voll und ganz“ auf die Nachfolgetitel „The Crew 2“ und „The Crew Motorfest“, das erst im September 2023 erschien, konzentrieren.

Rückerstattung von „The Crew“ möglich

Immerhin: Spielerinnen und Spieler, die das Spiel erst kürzlich erworben haben, können die Rückerstattungsrichtlinien des Shops überprüfen und über die verlinkte Website womöglich eine Rückerstattung erhalten. Das ist für viele Spielerinnen und Spieler kein Trost. Dementsprechend fallen die Reaktionen in den sozialen Medien aus. Youtuber Ross Scott (Accursed farms) versucht derzeit sogar, Ubisoft zu verklagen.

Knapp 3000 Menschen unterschrieben zudem eine Petition dafür, dass Ubisoft einen Offlinemodus für das Spiel herausbringen solle.

Bisher verlaufen die Aktionen allerdings erfolglos.

Von Josefine Battermann


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

MADS-Team

Unter diesem Namen sammeln wir Beiträge von Gastautorinnen und -autoren, Autorenkollektiven oder freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei MADS. Die Namen des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin stehen unter dem einzelnen Beitrag.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Newsletter

UNSERE MADS-PARTNER

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Laufend die neuesten Artikel direkt in deine Mailbox -bequemer geht's nicht. Melde dich schnell und kostenlos an!

Du bist erfolgreich angemeldet