Seite auswählen

Werbung

Toilettenpapier zu Rosen geformt: Einbrecher räumt Haus auf

Toilettenpapier zu Rosen geformt: Einbrecher räumt Haus auf
Foto: picture alliance / dpa/ Symbol

In den USA wurde eine Familie Opfer eines Einbruchs. Doch anstatt Chaos und Verwüstung hinterließ der Einbrecher gesaugte Böden und aufgeräumte Zimmer.


Als Nate Romanvergangene Woche von der Arbeit nach Hause kam, rechnete er mit dem Schlimmsten: Die Haustür war nicht mehr abgeschlossen, irgendetwas stimmte nicht.

Roman hatte nach der Arbeit seinen Sohn abgeholt, zusammen gingen sie zu ihrem Einfamilienhaus in Marlborough, Massachusetts. „Mein Sohn sagte, ‚Papa! Die Tür ist nicht abgeschlossen’“, sagt Ronan gegenüber „CNN“. Der Familienvater dachte sich zunächst nichts weiter dabei. „Aber als wir hereinkamen, war eine merkwürdige Stimmung im Haus, irgendetwas stimmte nicht.“

Zimmer waren aufgeräumt und gesaugt

Eine Tür im Haus, die Roman normalerweise offen ließ, war fest verschlossen. Als er das Zimmer seines Sohnes betrat, kam die Gewissheit: Jemand muss in seinem Haus gewesen sein. Das Kinderzimmer, das sie am Morgen im Chaos zurückgelassen hatten, war plötzlich sauber und aufgeräumt. Auch sein Zimmer war wie durch Geisterhand in makellosem Zustand. „Die Teppiche waren gesaugt, alles war ordentlich und weggeräumt“, erinnert sich Roman im Gespräch mit „CNN“.

Er rief die Polizei, die den Vorfall sehr ernst nahm. Sie durchsuchten das Haus, um sicherzustellen, dass niemand mehr da war. Die Beamten sprachen mit Nachbarn, doch niemand hatte etwas bemerkt. Da kein Verbrechen passiert ist und nichts entwendet oder beschädigt wurde, ist der Fall für die Polizei erledigt.

Einbrecher formten Toilettenpapier zu Rosen

Roman fragt sich noch immer, wer hinter der Putzaktion in seinem Haus steckt. Der Türsensor verriet zumindest, dass, wer immer es auch war, 90 Minuten in dem Haus unterwegs war. Inzwischen geht der Vater davon aus, dass es sich um einen professionellen Reinigungsdienst handelte, der sich in der Adresse geirrt hatte. Die Eindringlinge hatten bei ihrer Arbeit die ein oder andere Spur hinterlassen: Unter anderem fand Roman zu Rosen gefaltetes Toilettenpapier im Bad – für ihn zweifelsfrei die Arbeit eines Profis.

Von RND/mat


Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spotify-Playlist des Monats

Videos

Wird geladen...

UNSERE MADS-PARTNER

Send this to a friend