Seite auswählen

Werbung

Talisa Minoush: Diskutieren statt konsumieren

Talisa Minoush: Diskutieren statt konsumieren
Foto: Instagram/ @talisaminoush

Futter für deinen Instagram-Feed: MADS stellt jede Woche einen Account vor, der sich lohnt. Dieses Mal: @talisaminoush.


Eine junge, braun gelockte Frau blickt lächelnd in die Kamera, posiert in verschiedenen Outfits und postet ab und zu ein Bild von Kaffee und Zeitschrift – auf den ersten Blick wirkt der Instagram-Account von Talisa Minoush ​wie einer von Tausenden Influencern. Doch hinter der Berlinerin steckt mehr. In jedem Post von Talisa Minoush geht es um Nachhaltigkeit – und die ist bei ihr alles andere als altbacken. 

Die Basic-Shirts, blumigen Sommerkleider, Blazer und Handtaschen, die sie trägt, sehen aus, als wenn sie von Zara und Co. von der Stange kommen.

Nicht nur konsumieren, sondern auch nachdenken

Doch sie informiert nicht nur über fair produzierte Marken, die sie stetig entdeckt. Das, was ihren Account spannend macht und womöglich ihre 24.000 Follower erklärt, steckt in ihren fixierten Storys. Hier berichtet Talisa Minoush offen und ehrlich beispielsweise über fehlgeschlagene Naturkosmetik, Politik, Yoga oder warum Milch gar nicht so gut ist. Und: Sie fordert ihre Follower auf, mitzudiskutieren. Ganz nach dem Nachhaltigkeitsmotto: nicht nur stumpf konsumieren, sondern auch nachdenken.

Talisa baut in ihre dauerhaften Storys unter anderem polarisierende Fakten rund um Nachhaltigkeit, Veganismus und Medienkritik ein. Foto: Instagram/ @talisaminoush

Von Laura Baumbach

Weitere #mustsee Accounts:


Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...

Send this to a friend