Seite auswählen

Werbung

Tag des Glücks: Was macht junge Menschen glücklich?

Tag des Glücks: Was macht junge Menschen glücklich?
Foto: Amy Reed

Am 20. März ist der internationale Tag des Glücks. MADS berichtet, was junge Leute glücklich macht und was man für das eigene Wohlbefinden tun kann.


Positive Stimmung, Freude und Zufriedenheit: Das empfinden wir, wenn wir glücklich sind. Aber was genau ist Glück eigentlich? „Das ist eine Frage der Definition“, sagte Ruut Veenhoven einmal in einem Interview mit dem „Business Journal“ der Deutschen Börse Group. „Ich definiere Glück als Lebenszufriedenheit. Als das Maß, in dem ein Mensch seine Lebensqualität positiv bewertet. Wie sehr schätzt er das Leben, das er führt? Glück ist für mich die Freude am eigenen Leben.“ Veenhoven ist sowohl Soziologie-Professor als auch Gründer und Direktor der weltgrößten Glücksdatenbank. In dieser werden internationale Veröffentlichungen zum Thema Glück analysiert. Laut Veenhoven haben glücklichere Menschen eine höhere Lebenserwartung, da chronisches Unglück ein Stressprogramm im Körper aktiviert, welches auf Kosten des Immunsystems arbeitet. 

Wie zufrieden sind Jugendliche in Deutschland?

Laut einer Studie von Unicef, die im September 2023 veröffentlicht wurde, ist die Lebenszufriedenheit von Jugendlichen in Deutschland in den vergangenen Jahren zurückgegangen. Die Befragten wurden in Altersgruppen von 16 bis 19 Jahre und von 20 bis 24 Jahre aufgeteilt. Auf einer Skala von null bis zehn, auf der zehn die maximale Lebenszufriedenheit darstellt, bewerteten die männlichen Befragten der jüngeren Gruppe ihre Lebenszufriedenheit 2013 durchschnittlich noch mit 7,7. Bis 2022 sank dieser Wert auf 6,9. Bei den weiblichen Befragten sind die Werte ähnlich: Von 7,7 im Jahr 2013 sank die Lebenszufriedenheit bis 2022 auf 6,6. Auch bei den älteren Befragten kam es laut der Studie zu einem vergleichbaren Rückgang.

Foto: Timon Studler/Unsplash

Was macht glücklich?

Laut einer Umfrage des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) ist für 81 Prozent der Jugendlichen die Familie ausschlaggebend für ihr Glück. Weitere 66 Prozent gaben an, dass Freund- und Partnerschaften glücklich machten. Außerdem sind Gesundheit und schulischer und beruflicher Erfolg ebenfalls wichtige Faktoren, die zum Glück der Befragten beitrugen. 26 Prozent gaben an, dass Hobbys und Freizeit zu einer positiven Lebensqualität beitragen würden. Während zwölf Prozent der Teilnehmenden für Haustiere und Reichtum beziehungsweise Geld stimmten, landeten materielle Güter wie Handys auf dem letzten Platz.

Drei Tipps, um glücklicher zu werden

  1. Ein „Dankbarkeitstagebuch“ könne helfen, verrät die Psychologin Christine Geschke im Interview mit dem „Stern“. In einem Dankbarkeitstagebuch notiert man drei oder auch mehr Dinge, für die man an diesem Tag dankbar ist. Dabei kann man alles aufschreiben, beispielsweise besondere Momente, Gesten oder schöne Erlebnisse. Durch das Dankbarkeitstagebuch falle es deutlich leichter, den Blick auf die positiven Dinge zu richten, sagt Geschke.
  2. Hobbys, Freunde treffen, Musik hören und einfach mal das machen, worauf man Lust hat: All das kann zum persönlichen Glück beitragen. Wie Veenhofen sagt, dämpft Stress positive Gefühle. Reduzieren lässt sich Stress, indem man sich mehr Zeit für sich selbst nimmt. Entspannende Hobbys wie Yoga können ebenfalls dabei helfen, Stress zu verringern.
  3. Weniger mit anderen vergleichen: Besonders auf Social Media kann es passieren, dass man sich vergleicht. Doch das kann langfristig sehr unglücklich machen. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich nicht ständig optimieren zu wollen, sondern so zu akzeptieren, wie man ist.

Von Jasmin Konaté


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

MADS-Team

Unter diesem Namen sammeln wir Beiträge von Gastautorinnen und -autoren, Autorenkollektiven oder freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei MADS. Die Namen des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin stehen unter dem einzelnen Beitrag.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Newsletter

UNSERE MADS-PARTNER

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Laufend die neuesten Artikel direkt in deine Mailbox -bequemer geht's nicht. Melde dich schnell und kostenlos an!

Du bist erfolgreich angemeldet