Seite auswählen

Werbung

Sexistische Werbung? Fleischerei bekommt Shitstorm ab

Sexistische Werbung? Fleischerei bekommt Shitstorm ab
Foto: Christophe Gateau/dpa

Mit einem vermeintlich lockeren Spruch wollte eine Fleischerei aus Pulheim auf sich aufmerksam machen. Hat geklappt – allerdings nicht im Positiven. Gegen das Plakat gingen schon 30 Beschwerden beim Deutschen Werberat ein.


Kalkulierter Shitstorm oder einfach nicht nachgedacht? Eine Fleischerei aus Pulheim sorgt mit einem Werbeplakat gerade mächtig für Wirbel. Darauf abgebildet: ein junger Mann, der ein Stück Fleisch trägt. Daneben der Spruch: „So schön wie eine Frau. Schmeckt nur anders.“

In den sozialen Medien hagelte es deswegen Kritik. So bezeichneten Nutzer auf Twitter die Werbung als „Hirnamputiert“, „Ekelhafteste Werbung ever“ und „Wie dämlich kann Werbung sein?“. Laut rtl.de seien schon 30 Beschwerden beim Deutschen Werberat eingegangen, wie die Geschäftsführerin der Selbstkontrolleinrichtung der Werbewirtschaft, Julia Busse, mitteilte.

Firmenchef Michael Franz, der übrigens gleichzeitig auch der Herr auf dem Plakat ist, wollte mit dem Plakat auf „humoristische Art und Weise auf sein Produkt hinweisen“. Im Interview mit RTL.de kündigte der Chef an: „Diese Art der Werbung werden wir so nicht mehr machen.“

Lies auch: True Fruits sorgt mit Penis-Werbung für Aufregung

rnd/lob


Über den Autor/die Autorin:

MADS-Team

Unter diesem Namen sammeln wir Beiträge von Gastautoren, Autorenkollektiven oder freien Mitarbeiter bei MADS. Die Namen des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin stehen dann immer unter dem einzelnen Beitrag.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...

Send this to a friend