Select Page

Advertisement

„Riverdale“-Dreharbeiten nach Tod von Luke Perry gestoppt

„Riverdale“-Dreharbeiten nach Tod von Luke Perry gestoppt
Foto:  dpa

Am Montagmorgen starb Schauspieler Luke Perry im Alter von 52-Jahren. Der Hollywood-Star stand zuletzt für die Netflix-Serie „Riverdale“ vor der Kamera.


Hollywood trauert um einen seiner Stars: Am Montagmorgen verstarb Schauspieler Luke Perry im Alter von 52 Jahren nach einem schweren Schlaganfall. Der Schauspieler wurde durch seine Rolle als Dylan McKay in der 90er-Jahre Serie „Beverly Hills, 90210“ bekannt. Zuletzt stand er für die erfolgreiche Netflix-Serie „Riverdale“ vor der Kamera.

Wie unter anderem die amerikanische Seite „Page Six“ berichtet, wurde die Produktion der Serie kurzfristig gestoppt. „Wir sind zutiefst traurig, als wir heute erfahren haben, dass Luke Perry verstorben ist“, sagten Sprecher von Warner Bros. Television und die Produzenten von „Riverdale“ in einer gemeinsamen Erklärung zu „Page Six“.

„Luke war alles, was Sie sich erhoffen würden: ein unglaublich sorgsamer, vollendeter Profi mit riesigem Herzen und ein wahrer Freund aller. Luke, eine Vaterfigur und Mentor der jungen Besetzung der Show, war unglaublich großzügig und erfüllte das Set mit Liebe und Freundlichkeit. Unsere Gedanken sind in dieser äußerst schwierigen Zeit bei Lukes Familie.“

„Riverdale“ Dreharbeiten gestoppt für Zeit zum trauern

Laut „Hollywood Reporter“ wollte die Produktionsfirma von „Riverdale“ der Besetzung der Serie mit der Unterbrechung der Dreharbeiten genügend Zeit geben, um den Verlust von Perry zu betrauern. Auf Twitter schrieb Perrys Serien-Frau Molly Ringwald: „Mein Herz ist gebrochen. Ich werde dich so sehr vermissen, Luke Perry. Ich schicke meine ganze Liebe an deine Familie“.

Auch die „Riverdale“-Drehbuchautoren teilten ihr Beileid in den sozialen Medien und schrieben: „Luke Perry … Du warst eine freudige und lebhafte Seele. Du wirst vermisst werden, aber dein Vermächtnis wird für immer in Erinnerung bleiben. Ruhe in Liebe und Frieden, Freund“.

Von RND/mat

Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spotify-Playlist des Monats

UNSERE MADS-PARTNER

Send this to a friend