Seite auswählen

Werbung

„Reborn“: Neues Netflix-Projekt für Sandra Bullock

„Reborn“: Neues Netflix-Projekt für Sandra Bullock
Foto:  Annette Riedl/dpa

Oscar-Preisträgerin Sandra Bullock (54) lässt sich nach „Bird Box“ mit Netflix auf ein weiteres Filmprojekt ein. Wie der Streamingdienst mitteilte, wird Bullock den Science-Fiction-Film „Reborn“ produzieren. Der Fantasy-Thriller nach einer Comicbuch-Serie dreht sich um eine 80 Jahre alte Frau, die nach ihrem Tod verjüngt in einer magischen Mystery-Welt mit Monstern und Drachen erwacht. Sie trifft dort auf alte Freunde und macht sich auf die Suche nach ihrem verstorbenen Mann.

Chris McKay („The Lego Batman Movie“) ist als Regisseur an Bord. Laut „Deadline.com“ könnte Bullock auch eine der Hauptrollen übernehmen. Dies hat Netflix bisher nicht bestätigt.

Zuletzt spielte Bullock in dem postapokalyptischen Netflix-Thriller „Bird Box – Schließe deine Augen“ unter der Regie der Dänin Susanne Bier mit. Darin verkörpert sie eine Mutter, die mit verbundenen Augen in einem dystopischen Amerika vor unsichtbaren Monstern flieht.

Netflix als erster Streamingdienst im US-Filmstudioverband MPAA

Netflix ist künftig als erster Streamingdienst beim einflussreichen US-Filmstudioverband MPAA vertreten. Den Beitritt gab die Motion Picture Association of America bekannt. Die einzigen anderen Mitglieder der Lobbygruppe sind die sechs großen US-Filmstudios: Walt Disney Motion Pictures, Paramount Pictures, Sony Pictures, 20th Century Fox, Universal Studios und Warner Bros. In diesem Jahr dürfte der Verband jedoch ein Mitglied verlieren, wenn 20th Century Fox von Walt Disney Co. aufgekauft wird.

Kampf gegen Piraterie

Eines der Hauptziele von MPAA ist der Kampf gegen Piraterie, der auch für Netflix mit zunehmender internationaler Präsenz ein Thema ist. Allerdings nutzt der Streamingdienst nicht das in den USA übliche MPAA-System zu Altersempfehlungen für neue Filme.

Erste Oscar-Nominierung für Netflix in der Königskategorie

Für Netflix war es am Dienstag schon die zweite Premiere: Mit der Eigenproduktion „Roma“ fuhr der Streamingdienst seine erste Nominierung für den Oscar in der Königskategorie Bester Film ein. Insgesamt gab es 15 Oscar-Nominierungen für Beiträge aus dem Hause Netflix.

Von RND / dpa


Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Videos

Wird geladen...

UNSERE MADS-PARTNER

Send this to a friend