Seite auswählen

Werbung

„Nike Air Force One“: Der Hype um den Kultschuh ist aktueller denn je

„Nike Air Force One“: Der  Hype um den Kultschuh ist aktueller denn je
Foto: Tom Radetzki/ Unsplash.com

Er ist seit 1982 auf dem Markt – und beliebter denn je: Nike’s weißer Turnschuh. Der „Air Force One“ ist aus den deutschen Innenstädten und von den Füßen Jugendlicher kaum wegzudenken. MADS-Autor Felix erklärt, wieso der Trend sich unbeirrt hält.


38 Jahre lang hätte man diesen Schuh tragen können und er wäre immer noch modern: Der Nike „Air Force One„. Mit seinem unverwechselbaren Design begeistert der Schuh immer noch seine Besitzer – und das, obwohl er schon 1982 auf den Markt kam. Auf Instagram gibt es zum Hashtag #nikeairforce1 knapp 950.000 Beiträge.

Warum der Hype?

Der Hype um den „Air Force One“ ist nicht nur durch sein zeitloses, schlichtes Design zu erklären. Cool an dem Schuh ist außerdem, dass er von einfach jedem Menschen getragen werden kann. Das Design spricht ältere und jüngere Menschen an.

Wer trägt die „Air Forces“?

Nicht nur die deutschen Innenstädte scheinen überflutet von diesen weißen Turnschuhen. Der „Air Force One“ kann von jedem und überall getragen werden. Er ist nicht zweckgebunden und verstößt so gegen das Bild des „typischen Turnschuhs“. Und da es ihn in vielen verschiedenen Variationen gibt, spricht er eine große Zielgruppe an. Da sich der Preis der „Air Force Ones“ in Grenzen hält, ist er leicht erschwinglich für jedermann. Beste Voraussetzungen also, für die nächsten 38 Jahre als Kultschuh.

Von Felix Habicht


Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...

Send this to a friend