Seite auswählen

Werbung

Mode für alle: Zalando bringt adaptive Kleidung raus

Mode für alle: Zalando bringt adaptive Kleidung raus
Foto: Bodo Marks/dpa

„Mode ist für alle da“ – aber ist das wirklich so? Immer wieder müssen Menschen, die nicht den Normalmaßen in der Modeindustrie entsprechen, zurückstecken. Außerdem ist es für viele Personen mit Behinderung schwer, praktische und modische Klamotten zu finden. Um das zu ändern, haben einige Modemarken adaptive Mode herausgebracht. Zalando zieht jetzt nach.


Kleidung ist ein wichtiger Bestandteil im Leben der meisten Menschen – egal ob es darum geht, sich auszudrücken oder sich schlicht vor Regen zu schützen oder zu wärmen. Demnach hat jeder eigene Ansprüche an Klamotten – auch weil jeder einen anderen Körper hat.

Onlineversandhändler Zalando hat nun eine neue Kampagne gestartet, um Mode zugänglicher zu machen – mithilfe einer Modelinie aus adaptiver Kleidung. Innerhalb der Eigenmarken Zign, Pier One, Anna Field, Yourturn und Even&Odd hat Zalando inklusive Kollektionen gelauncht, die aus mehr als 140 Styles bestehen.

@thedonandon1y Kurz eine PowerPoint Präsentation über @zalando gehalten 🧚‍♀️ #fyp #eattherich #inklusion #perty ♬ Originalton – Don

Was ist adaptive Mode?

Adaptive Mode zielt darauf ab, dass auch Menschen mit Behinderung Spaß daran haben. Dazu zählen Kleidung, Schuhe und Accessoires, die sich an den Bedürfnissen aller Menschen orientieren. Somit sind die einzelnen Kleidungsstücke mit kleinen Hilfsmitteln ausgestattet, wie zum Beispiel extra Reisverschlüssen, um den Alltag zu erleichtern. Wichtig ist aber auch, dass die Kleidung nicht nur praktisch und hilfreich ist, sondern eben auch modisch. Denn jede Person sollte das Recht darauf haben, sich mit ihrer Kleidung ausdrücken zu können.

Zalando wird die verschiedenen Kleidungsstücke online in mehr als 25 Ländern verkaufen, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Um die Modelinie richtig umzusetzen, hat Zalando eng mit der Beratungsagentur All is for all zusammengearbeitet. Diese unterstützt Unternehmen dabei, inklusiv und für alle zugänglich zu werden.

Inklusion gibt es nicht nur bei Zalando

Seit einigen Jahren versuchen immer mehr Modemarken, adaptive Kleidung auf den Markt zu bringen, um dem Spruch „Mode ist für alle da“ gerecht zu werden. Das deutsche Label Auf Augenhöhe ist das erste Unternehmen, welches Konfektionsgrößen für kleinwüchsige Menschen entwickelt hat, die direkt passen. So muss die Kleidung nicht mehr umgeändert werden.

Bei FFORA steht der stylische Aspekt im Fokus. Das junge Unternehmen entwirft praktische Mode und Hilfsmittel, wie Rollstuhlhalterungen, die gleichzeitig sehr ästhetisch aussehen sollen.

Ein weiteres junges Unternehmen, das adaptive Kleidung designt, ist MOB Industries. Gemeinsam mit Rollstuhlnutzern und -nutzerinnen kreiert das Label hochwertige Produkte, die nicht nur inklusiv und barrierefrei, sondern auch modisch sind.

Außerdem gibt es neben Zalando bereits weitere große Marken, die Kampagnen mit adaptiver Mode gestartet haben. Dazu gehören Nike mit einem technisch aufwendigen Schnürsystem und Tommy Hilfiger mit Verschlüssen, speziellen Passformen für Prothesen und Kleidung speziell für Rollstuhlnutzende. Die „Tommy Adaptive“-Kollektion ist fester Bestandteil der Marke und wird jede Saison weiterentwickelt.


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Ella Rinke

Ella (21) studiert Medien und Kommunikation. Neben Kunst interessiert sie sich für Musik, die sie bei MADS rezensiert. Dazu schreibt sie über alles, was gerade so passiert.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert