Seite auswählen

Werbung

#MADSKolumne: Liebe Friends-Verehrer

#MADSKolumne: Liebe Friends-Verehrer
Foto: dpa/Lee Celano

Der Tag des Handtuchs, Polizei auf dem Fusion-Festival oder Dick-Pic-Memes – jede Woche kommentieren wir Internetphänomene, Gesellschaftliches oder Kurioses. Dieses Mal: Die Friends-Verehrer.


Liebe Friends-Verehrer, was nun? Unsere sechs Lieblingsfreunde sind seit Kurzem nicht mehr auf Netflix. Dabei waren Rachel, Ross und Co. doch unsere ständigen Begleiter.

Friends nicht mehr bei Netflix

Keine Angst, die sechs treiben sich weiterhin in der Streamingwelt herum. Seit dem 14. November allerdings auf der Amazon-Plattform Prime Video.

Wer trotz Netflix-Abo weiterhin sehen will, wie Phoebe „Smelly Cat“ schmettert, Monica ihrer Kontrollneurose erliegt und Joey dumme Sprüche reißt, muss nicht gleich zu Amazon wechseln.

Wieso nicht die eigenen Freunde besuchen – und zwar die mit dem passenden Streamingdienst? Ganz nach dem Motto: „I’ll be there for you“. Ihr wisst schon.

Klatscht viermal, MADS

Mehr #MADS-Kolumnen:

Liebe Dönerfreunde
Liebes Schul-Wlan
Liebe Schlagerfans


Über den Autor/die Autorin:

Jacqueline Hadasch

Jacqueline (24) studiert BWL. Das passende Klischee bedient sie aber wenig. Sie schreibt gern über Nachhaltigkeit und geschichtliche Themen und hat eine Vorliebe für Kaffee.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...

Send this to a friend