Seite auswählen

Werbung

„Macht’s gut“: Youtuber VIK zieht sich auf unbestimmte Zeit zurück

„Macht’s gut“: Youtuber VIK zieht sich auf unbestimmte Zeit zurück
Foto: Youtube/VIK

Der Content-Creator VIK legt auf unbestimmte Zeit eine Youtube-Pause ein. Auf seinem Kanal erklärt er die Gründe für seinen Rückzug – und gibt seinen Fans einen Ausblick auf seine Zukunft.


In einem Video auf seinem Youtube-Kanal hat Content-Creator VIK angekündigt, auf unbestimmte Zeit eine Youtube-Pause einzulegen. Im knapp 13-minütigen Statement erklärt der 31-Jährige, wie er zu dieser Entscheidung gekommen ist – und womit seine Fans in Zukunft noch rechnen können.

Zwischen Produktivität und Kreativität

„Keine Ahnung ob ihr es nachvollziehen könnt, aber ich bin leider ziemlich gut darin, mir früher oder später Freude an etwas kaputt zu machen, weil ich mich diesbezüglich zu sehr stresse. Ganz plump gesagt: Mir macht etwas Spaß, irgendwann fängt es an mich zu stressen, und dann macht es mir keinen Spaß mehr.“ Mit diesen Worten leitet der Content-Creator sein Video ein – und erklärt seine Situation zusätzlich kurz und knapp.

In seiner Zeit auf Youtube habe er Stück für Stück den Spaß und die Leidenschaft am Erstellen von Videos verloren, so der 31-Jährige. Das Problem sei dabei er selbst gewesen, da seine Inhalte mit der Zeit zu „Fließbandcontent“ geworden seien, um so „möglichst viel Geld auf einmal zu verdienen“. Grund dafür sei jedoch keine „Geldgeilheit“ gewesen – viel mehr befand sich der Content-Creator laut eigener Aussage ständig auf der Jagd nach Sicherheit, die er mit finanziellen Mitteln erreichen wollte. „Je mehr Geld, desto mehr Sicherheit. Aber dieses Gefühl, nicht genug Sicherheit zu haben, das ging irgendwie – das ging nie weg, egal wie viel ich auf dem Konto hatte.“

Therapie, Youtube-Pause und Zukunftsplan

Aus diesem Anspruch an sich selbst sei nach und nach ein enormer Selbstdruck entstanden, so der Content-Creator. „Es ist wirklich krankhaft geworden, wie stark ich mich selbst unter Druck setze.“ Um diesem Problem entgegenzuwirken, habe er den Output auf seinem Youtube-Kanal etappenweise reduziert, jedoch ohne ein zufriedenstellendes Ergebnis. So folgte laut VIK eine Therapie, in der er viel über seine Wesenszüge gelernt habe – und über die Notwendigkeit einer Youtube-Pause.

Fans des Content-Creators müssen aber nicht mit einem Abschied für immer rechnen: „Eines Tages werde ich zurückkehren, und wie und in welcher Form, ja, das weiß ich noch nicht. Aber ich werde zurückkehren.“

Community von VIK unterstützt sein Vorhaben

In der Kommentarsektion seines Youtube-Videos erhält der Content-Creator fast durchweg positives Feedback. Seine Fans unterstützen den Plan des 31-Jährigen und sprechen ihm ihren Support zu – auch nach seiner geplanten Pause. Schon kurz nach Upload konnte das Video bereits mehr als 13.500 Likes sammeln, Kommentare wie „Einfach danke für die Zeit. Ich hoffe wir sehen uns wieder“ spiegeln die allgemeine Stimmung in der Community wider.


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Newsletter

UNSERE MADS-PARTNER

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Laufend die neuesten Artikel direkt in deine Mailbox -bequemer geht's nicht. Melde dich schnell und kostenlos an!

Du bist erfolgreich angemeldet