Seite auswählen

Werbung

„Lupin“ bei Netflix: Serie um Meisterdieb geht in die zweite Runde

„Lupin“ bei Netflix: Serie um Meisterdieb geht in die zweite Runde
Foto:  Emmanuel Guimier/Netflix/dpa

Um die französische Miniserie „Lupin“ ist Anfang des Jahres ein regelrechter Hype entstanden. Jetzt gibt es neue Folgen auf Netflix.


„Lupin“ geht weiter: Die Geschichte des modernen Meisterdiebes Assane Diop fesselt seit Januar 2021 Tausende Zuschauer. Nach einem gemeinen Cliffhanger sind nun die restlichen fünf Folgen der ersten Staffel auf Netflix erschienen. Und darum geht’s: Assane Diop (Omar Sy) lebt in Paris und ist seit der Kindheit ein riesiger Fan des Meisterdiebes und Gentlemans Arsène Lupin. Nachdem sein Vater unschuldig ins Gefängnis kam und sich dort das Leben nahm, will Diop ihn rächen. Inspiration holt er sich dafür bei seiner Lieblingsromanfigur.

Verwandlungskünste und Trickspielchen

In der ersten Staffel überrascht Diop seine Gegner immer wieder mit seinen Verwandlungskünsten und Trickspielchen. Er stiehlt, als gäbe es nichts Leichteres, und wahrt seine Identität so gut, dass die Polizei verzweifelt.

Doch als seine raffinierten Schachzüge seine eigene Familie in Gefahr bringen, scheint sich etwas zu ändern. Diop tut alles, um seinen Sohn, dem er die Vorliebe an Lupin weitergegeben hat, zu retten. Doch auch im zweiten Teil der ersten Staffel beeindruckt der Dieb die Zuschauer mit cleveren Tricks, die erst im Nachhinein deutlich werden.

„Lupin“ beweist auch in den neuen Folgen Cleverness und gute Storyplots. Assane Diop bleibt dabei – trotzt seiner Taten – der Liebling und Freund der Zuschauer.


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Ella Rinke

Ella (20) studiert Medien und Kommunikation. Neben Kunst interessiert sie sich für Musik, die sie bei MADS rezensiert. Dazu schreibt sie über alles, was gerade so passiert.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend