Seite auswählen

Werbung

„Hip To Be Scared“: Ice Nine Kills mit einer Hommage an „American Psycho“

„Hip To Be Scared“: Ice Nine Kills mit einer Hommage an „American Psycho“
Foto: Youtube/Ice Nine Kills

Ice Nine Kills hat den neuen Song „Hip To Be Scared“ veröffentlicht. Das brutale Video spielt unmissverständlich auf den Film „American Psycho“ an. Es ist nicht das erste Mal, dass sich die Metalcore-Band einem Klassiker widmet.


Die amerikanische Metalcore-Band Ice Nine Kills hat eine neue Single rausgebracht. „Hip To Be Scared“ ist eine Hommage an den satirischen Film „American Psycho“ (2000), die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Bret Easton Ellis. Darin verkörpert Christian Bale die Rolle des Patrick Bateman – ein erfolgreicher Wallstreet-Unternehmer, der als Ausgleich zu seiner ungeliebten Arbeit zum Serienmörder wird.

Song und Musikvideo spielen mit der Filmvorlage

Der Song spielt wie der Film mit den zwei Seiten Batemans. Es gibt gesungene, langsame Teile, die eine nüchterne Beschreibung des Alltags darstellen. Ihnen stehen schneller gespielte, härtere Passagen gegenüber, in denen der Gesang in Screams umschlägt. In ihnen wird die dunkle Seite des Hauptcharakters verarbeitet. Der Refrain ist wie für die Band üblich melodisch mit starkem Ohrwurmfaktor. Als verbindendes Element gibt es gesprochene Szenen, die beinahe schon wie ein Musical anmaßen. Am Ende gibt es zudem ein kurzes Feature von Papa-Roach-Sänger Jacoby Shaddix.

Auch das Musikvideo spielt mit der Vorlage: Sänger Spencer Charnas übernimmt Batemans Part und spielt die blutig-brutalen Filmszenen nach. Textstücke sind teilweise vollständig übernommen, unter anderem das häufig zitierte „I have to return some video tapes“. Auch die Sets, Kostüme und Requisiten sind dem Original nachempfunden.

Der Songtitel selbst ist ebenfalls eine Anspielung auf den Ausgangsstoff. Batemans Musikgeschmack ist zentrales Motiv in Buch und Film, in einer Szene verweist er ausdrücklich auf den Song „Hip To Be Squared“ von Huey Lewis & The News. Dieser wurde in der neuen Ice-Nine-Kills-Single ebenfalls eingeflochten.

Ice Nine Kills orientiert sich an Klassikern

„Hip To Be Scared“ ist nicht die erste Veröffentlichung der Gruppe dieser Art. Die letzten beiden Alben von Ice Nine Kills befassten sich vollständig mit verschiedenen literarischen oder filmischen Klassikern, darunter „A Nightmare on Elm Street“ und George Orwells „Farm der Tiere“. Selbst der Name der Band stammt aus einem Roman von Kurt Vonnegut. Das neue Album von Ice Nine Kills, „The Silver Scream 2: Welcome to Horrorwood“ wird das Schema weiterführen und im Oktober erscheinen.

Von Annika Eichstädt


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend