Seite auswählen

Werbung

Gesund essen in der Corona-Krise: Expertin aus Greifswald weiß, was Kindern schmeckt

Gesund essen in der Corona-Krise: Expertin aus Greifswald weiß, was Kindern schmeckt
Foto: 

Italien-Wraps (für vier Personen)

Zutaten: 4 Tomaten, 2 Kugeln Mozzarella, 8 Basilikumblätter, 8 Esslöffel rotes oder grünes Pesto (aus dem Glas), 8 Teelöffel Balsamico-Essig, Salz, Pfeffer, 4 Wraps (fertig in der Packung aus dem Supermarkt)

Zubereitung: Tomaten waschen, vom Stielansatz befreien und in Würfel schneiden. Den Mozzarella abtropfen lassen und ebenfalls würfeln. Die Basilikumblätter waschen. Die Wraps 1 bis 2 Minuten bei 600 Watt in die Mikrowelle geben oder im Backofen bei 100 Grad kurz erwärmen. Die Wraps mit dem Pesto bestreichen, mit Tomaten und Mozzarella-Würfeln belegen, mit Balsamicoessig beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und die Basilikumblätter darüberstreuen. Die Wraps dann fest einrollen.

Italienische Gemüsesuppe mit Parmesan (für vier Personen)

Zutaten: 2 Zwiebeln, 2 EL Rapsöl, eine Zucchini , 4 Tomaten, 2 Mohrrüben, 1 Liter Gemüsebrühe 40 g geriebenen Parmesan gerieben, 1/2 Bund Petersilie, Salz, Pfeffer

Zubereitung: Das Gemüse waschen, schälen und in Würfel schneiden. Das Gemüse muss getrennt in Schüsseln gegeben werden, da es nacheinander in den Topf kommt. In einem großen Topf 2 EL Öl erhitzen. Aufpassen, dass es nicht zu heiß wird! Es darf nicht rauchen. Nun die Zwiebeln in das Öl geben und andünsten. Die Karotten dazugeben. Mindestens 5 Minuten andünsten. Immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Nun Zucchini dazugeben. Die Gemüsebrühe zum Gemüse geben. Die Herdplatte etwas herunterschalten, die Brühe sollte nicht kochen. Nur so lange köcheln, bis das Gemüse bissfest ist, das heißt, das Gemüse sollte nicht zu weich sein, da sonst zu viele Vitamine verloren gehen.

In der Zeit, in der das Gemüse köchelt, die Petersilie klein schneiden und zerhacken. Wenn das Gemüse bissfest ist, die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tomaten bitte nur kurz zum Schluss mitkochen. Zum Servieren die Petersilie darübergeben. Der geriebene Parmesan wird dazu gereicht.

Gemüse-Lasagne (für vier Personen)

Zutaten: 2 Zwiebeln, 2 mittelgroße Zucchini, 4 Tomaten, 1 große oder 2 kleine Auberginen, 4 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 2 Packungen Mozzarella, 50 g Butter, 50 g Mehl, 400 ml Gemüsebrühe, 250 ml Milch (3,5% Fett), einen halben Becher Schlagsahne (100g), 100 g geriebener Parmesankäse, 1 Packung (250 g) Lasagne Nudeln, 1/2 Bund Basilikum, Rapsöl für die Form

Gemüsezubereitung: Zwiebeln schälen, halbieren und in grobe Würfel oder Scheiben schneiden. Zucchini, Tomaten und Auberginen putzen, waschen, halbieren und in Scheiben schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln darin anbraten. Zucchini und Auberginen dazugeben und unter Wenden etwa 5 Minuten schmoren lassen. Nach 3 Minuten die Tomaten hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gemüse von der Herdplatte nehmen und zur Seite stellen. Mozzarella abtropfen lassen und grob würfeln.

Soßenzubereitung: Butter in einem Topf erhitzen, bis sie flüssig ist, Mehl dazugeben, aber ständig mit einem Kochlöffel umrühren. Nach und nach die Brühe dazugeben. Milch und Sahne dazugeben. Die Hälfte des Parmesans und den Mozzarella darunterrühren und aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Lasagnezubereitung: Eine ofenfeste Form fetten. Zuerst eine Schicht Lasagneplatten, darauf dann das Gemüse und danach die Soße in die Form schichten. Den Vorgang wiederholen, bis alle Zutaten verbraucht sind. Den restlichen Parmesan obendraufgeben. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175°C/ Gas: Stufe 2) 45 bis 50 Minuten backen. In der ersten Hälfte der Backzeit die Lasagne zudecken (mit Deckel oder Alufolie). Das Basilikum waschen, trocken tupfen und damit die fertige Lasagne garnieren.

Fischfilet in Zitronensoße (für vier Personen)

Zutaten: 4 Filets – Kabeljau oder Rotbarsch oder Lachs (pro Person etwa 200 g), 100 ml Gemüsebrühe, 150 ml Milch (3,5% Fett), 100 g Joghurt (3,5% Fett), Salz, Pfeffer, Zitronensaft von einer Zitrone, 2 TL Stärke, 1/2 Bund Petersilie, 1/2 Bund Dill, 12 mittelgroße Kartoffeln, 2 EL Rapsöl für die Pfanne

Zubereitung: Kartoffeln schälen, waschen, halbieren und im Topf 20 Minuten kochen (oder dämpfen). Zitrone auspressen. Fisch waschen, trocken tupfen, mit Zitronensaft beträufeln und salzen. Den Fisch in eine beschichtete oder gefettete Pfanne legen und den Fisch andünsten. Die Gemüsebrühe zugießen, 5 bis 10 Minuten darin gar ziehen lassen.

Währenddessen die Speisestärke mit der Milch verrühren. Dill und die Petersilie klein hacken. Den Fisch nun vorsichtig aus der Pfanne nehmen und warmstellen. Die Milch mit der verrührten Speisestärke in den Fischsud geben und aufkochen. Die Pfanne von der Kochstelle nehmen und vorsichtig den Joghurt zur Soße geben. Die Soße darf nicht mehr kochen, da sonst das Eiweiß vom Joghurt ausflockt. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Fisch in die Soße legen und noch mal 5 Minuten in der Soße ziehen lassen. Den Fisch mit der Soße auf einem Teller anrichten, dazu die Kartoffeln geben. Die Kräuter über die Kartoffeln streuen.

Quelle: Projektagentur Göttlein in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse

Unsere MADS-Partner aus dieser Region:

Über den Autor/die Autorin:

MADS-Team

Unter diesem Namen sammeln wir Beiträge von Gastautoren, Autorenkollektiven oder freien Mitarbeiter bei MADS. Die Namen des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin stehen dann immer unter dem einzelnen Beitrag.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MADS-PARTNER AUS MECK.-POMM.

Videos

Wird geladen...
Send this to a friend