Seite auswählen

Werbung

Fynn Kliemann bekommt mit „Das Hausboot“ eigene Netflix-Serie

Fynn Kliemann bekommt mit „Das Hausboot“ eigene Netflix-Serie
Foto: Youtube/Netflix Deutschland

In der Netflix-Serie „Das Hausboot“ renoviert Fynn Kliemann gemeinsam mit seinem Freund Olli Schulz und diversen Helfern ein marodes Boot und umschifft dabei nicht jedes Problem.


Bei seinem Film „100.000 – Alles, was ich nie wollte“ hatte Netflix ihm noch die Zusammenarbeit verweigert. Ein Jahr später hat Fynn Kliemann jetzt seine eigene Dokuserie bei dem Streamingdienst. In „Das Hausboot“ erzählt er gemeinsam mit Musiker Olli Schulz davon, wie er aus einem baufälligen Hausboot eine moderne Event-Location gemacht hat.

Fynn Kliemann baut altes Hausboot um

Das namensstiftende Hausboot war bis zu seinem Tod im Sommer 2017 der Wohnort des deutschen Schlagersängers Gunter Gabriel. Offensichtlich hatte dieser das Boot in den letzten Jahrzehnten aber nicht übermäßig gepflegt, weswegen der Umbau Fynn und Olli vor diverse Herausforderungen stellt. Wer rechnet zum Beispiel damit, dass ein Schwimmkörper, der nur in der Werft zugänglich ist, mit allerlei Haushaltsgegenständen gefüllt ist? Der prominente Vorbesitzer war für Fynns Projekt aber nicht ausschlaggebend, erzählt er zu Beginn der Dokureihe. Vielmehr ging es ihm darum, einen Ort für Kreative zu schaffen.

Das Hausboot“ ist eine Kliemannsland-Produktion

Die neue Miniserie ist eine Produktion des Teams vom Kliemannsland. Neben dem Hauptformat, das die Filmer inzwischen in eigener Regie betreiben, produzierten sie zuletzt zum Beispiel das Format „Die Lieferung“ für ZDF Neo. Hier musste ein Team rund um Fynn und Brian aus täglich frisch angelieferten Bauteilen unter Begutachtung einer Physikerin kreative Geräte und Anlagen bauen.

Musikalisch lebt die Serie voll und ganz Fynns persönlichen Stil – die Begleitmelodien kommen nämlich von seinem aktuellen Album. Und auch sonst erinnert das Format an seine Heimwerkervideos, eben nur professioneller und schicker produziert. Mit ihrem Projekt zeigen Olli und Fynn, was alles möglich ist, wenn man bereit ist, Geld und Zeit zu investieren. Das ist auch für Zuschauer, die mit Handwerk nichts zu tun haben, spannend und inspirierend.

„Das Hausboot“ (4 Folgen) ist ab sofort auf Netflix verfügbar.

Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Finn Bachmann

Finn (19) ist Schüler in Vollzeit und versucht sich zurzeit an seinem Abitur. In seiner Freizeit ist er nicht nur bei der Feuerwehr, für MADS und die Hannoversche Allgemeine Zeitung schreibt er über Lokales, Internationales und was ihn sonst so bewegt.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend