Seite auswählen

Werbung

Filmwettbewerb „ganz schön anders“: Emotionale Preisverleihung im Astor

Filmwettbewerb „ganz schön anders“: Emotionale Preisverleihung im Astor
Foto: Amelie Rook

Beim inklusiven Kurzfilmwettbewerb „ganz schön anders – ganz schön aufregend“ haben SchülerInnen aus ganz Niedersachsen 60 Beiträge eingereicht. Wir waren bei der Preisverleihung im Astor Kino dabei.


„Es gibt keine Andere wie dich! Du bist die beste!“ singen die Schülerinnen in ihrem Musikvideo auf persisch. Es dauert nicht lange, da fangen auch andere Klassen aus dem Publikum an, mitzusingen – ein Gänsehautmoment im Astor Kino in Hannover, wo sich rund 500 SchülerInnen aus ganz Niedersachsen zur Preisverleihung eingefunden haben. Am 3. April wurden dort die zehn besten Beiträge des inklusiven Kurzfilmwettbewerbs „ganz schön anders – ganz schön aufregend“ auf großer Leinwand gezeigt.

Stimmen und Eindrücke aus dem Astor Kino

Video: Amelie Rook

Direkt im Anschluss ging es mit der Preisverleihung weiter – die Aufregung war groß. In ihren Spielfilmen, Dokumentationen oder Musikvideos haben die SchülerInnen aus Förder- und Regelschulen viel Kreativität bewiesen. Es geht darin zum Beispiel um Erwartungsdruck, Schönheitsideale und Ausgrenzung, aber auch um Barrierefreiheit und Inklusion.

Der Kurzfilm „Der Schlüssel zur Welt“ erzählt davon, wie Frauenfeindlichkeit, Unterdrückung oder Vorurteile das Leben von jungen Frauen beeinträchtigen können. Mit ihrem Beitrag haben die Schülerinnen der Christian-Hülsmeyer-Schule aus Barnstorf den 1. Platz belegt – und dürfen sich nun auf eine Reise nach Berlin samt Besuch des Filmparks Babelsberg freuen.

Großer Auftritt: Alle Preisträger auf der Bühne. Foto: Amelie Rook


„Wir wünschen niemandem, dass so etwas wirklich passiert“, sagte eine Schülerin des Films „I worry“ von der IGS Flötenteich Oldenburg. In ihrem Film erzählen die SchülerInnen die Geschichte eines Mädchens, die so viele Selbstzweifel hat, dass sie sich kaum noch in die Schule traut. Es war ein sehr emotionaler Vormittag, der gezeigt hat, dass sich auch viele junge Menschen mit ernsten Themen auseinandersetzen. Das Ergebnis: Viele berührende, nachdenkliche und eindrucksvolle Filme.

Die besten 10 Kurzfilme wurden im Astor noch einmal auf großer Leinwand gezeigt.
Foto: Amelie Rook

Mehr Informationen zum Filmprojekt des Veranstalters Blickwechsel e. V., einem Verein für Medien- und Kulturpädagogik, gibt es hier: www.ganz-schoen-anders.org

Die Preisträger im Überblick:

Von Amelie Rook

Unsere MADS-Partner aus dieser Region:

Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MADS-PARTNER AUS HANNOVER

Videos

Wird geladen...

Send this to a friend