Seite auswählen

Werbung

Erstwähler bei OB-Wahl: Wer sind Belit Onay und Eckhard Scholz?

Erstwähler bei OB-Wahl: Wer sind Belit Onay und Eckhard Scholz?
Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Am 10. November dürfen Hannoveraner ab 16 Jahren entscheiden: Wer soll der neue Oberbürgermeister werden? Zur Stichwahl treten Belit Onay von den Grünen und Eckhard Scholz von der CDU an. So haben die beiden auf Fragen von Erstwählern geantwortet.


Ob das Rathaus in Hannover nun grün oder schwarz wird, wird sich nach der Stichwahl am 10. November entscheiden. Belit Onay (Grüne) und Eckhard Scholz (CDU) lagen nach der ersten Wahl dicht an dicht, beide mit 32,2 Prozent der Stimmen, und stellen sich nun der finalen Wahl.

Eine Woche vor der Entscheidung gab die HAZ eine Forsa-Umfrage in Auftrag, die ergeben hat, dass 56 Prozent der Wähler sich zurzeit für den 38-jährigen Onay entscheiden würde.

Belit Onay kommt ursprünglich aus Goslar und studierte fünf Jahre Jura in Hannover. Der türkisch-stämmige Familienvater sitzt seit 2013 im niedersächsischen Landtag und wurde bereits 2011 in den Rat der Stadt Hannover gewählt.

Der 55-jährige Eckhard Scholz, geboren in Königslutter, war von jahrelang Vorstandsvorsitzender von VW in Stöcken. 2019 beschloss er an der OB-Wahl teilzunehmen – als parteiloser Kandidat, der sich sehr mit der CDU verbunden fühlt.

OB-Wahl: Fragen der Erstwähler

Auf Instagram stellte MADS, die Jugendredaktion der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, alle OB-Kandidaten vor. Sie beantworteten Fragen von Erstwählern und erläuterten ihr Vorhaben nach der OB-Wahl.

So antwortet der 55-jährige Scholz auf die Frage: „Was wollen Sie für uns Erstwähler tun?“, dass er plane Schulen zu sanieren und viel für die Bildung zu tun. Zudem sei er sehr an der Digitalisierung interessiert und wünsche sich ein schnelles Netz in ganz Hannover.

Der Grüne-Kandidat Belit Onay möchte „den Klimaschutz vorantreiben und eine bunte Vielfalt in Hannover wahren“. Zusätzlich wünsche er sich mehr Mitbestimmungsrecht für junge Menschen. Um dem Klimawandel entgegenzuwirken, plant der Familienvater zum einen eine autofreie Innenstadt mit mehr Radverkehr, zum anderen mehr Häuser zu bauen, die klimaneutral sind.

Auch der Eckhard Scholz möchte den Radverkehr ausbessern und die öffentlichen Verkehrsmittel stärken. Er möchte „den Verkehr intelligenter machen und auf alternative Antriebe setzen“.

Auf die Frage „Was wollen Sie von ihrem Wahlprogramm wirklich umsetzen?“ versichern beide, dass sie all ihre Versprechen umsetzen möchten.

Alle Fragen und Antworten findet ihr bei Instagram in den Highlights von @mads.de.

Von Ella Rinke

Unsere MADS-Partner aus dieser Region:

Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MADS-PARTNER AUS HANNOVER

Videos

Wird geladen...

Send this to a friend