Seite auswählen

Werbung

„driving home 2 u (a SOUR film)“ erzählt die Geschichte hinter Olivia Rodrigos Debütalbum

„driving home 2 u (a SOUR film)“ erzählt die Geschichte hinter Olivia Rodrigos Debütalbum
Foto: Joel C Ryan/Invision/AP/dpa

Im vergangenen Mai feierte die US-Amerikanerin Olivia Rodrigo mit „SOUR“ einen großen Erfolg. Nun kündigt sie mit „driving home 2 u (a SOUR film)“ einen Dokumentarfilm zur Entstehung des Albums an.


Am Donnerstag hat die Grammy-nominierte Sängerin Olivia Rodrigo ihre neue Dokumentation „driving home 2 u (a SOUR film)“ angekündigt. Der Film erzähle die Geschichte hinter ihrem Album „Sour“, heißt es im Trailer. Fans können ihn ab dem 25. März bei Disney+ streamen.

Der Film startet in Salt Lake City, wo sie mit dem Schreiben ihres ersten Albums „Sour“ startete und begleitet sie bis nach Los Angeles.

„driving home 2 u (a SOUR film)“: Auch neu arrangierte Songs sind dabei

Im Film wird nicht nur Behind the Scenes-Material aus der Albumproduktion gezeigt. Auch auf völlig neu arrangierte Lieder dürfen Fans sich freuen. Außerdem sollen Gäste wie Jacob Collier, Blu DeTiger und Towa Bird im Film kleine Auftritte haben, wie das Musikmagazin Rolling Stone berichtet.

Bereits im Januar 2021 landete Olivia Rodrigo mit ihrer Single “ Driver´s License“ einen Hit. Auf Spotify stellte der Song sogar einen Rekord auf: Kein vergleichbarer Titel erreichte so viele Streams an einem Tag.

Im Mai erschien dann ihr Debütalbum „Sour“. In Deutschland landete sie damit auf Platz 5 der Albumcharts. Mit nur 18 Jahren gewann sie diverse Auszeichnungen. So wurde „Sour“ das Album des Jahres bei den People’s Choice Awards 2021. Kürzlich wurde sie außerdem vom US-Musikmagazin Billboard zur „Woman of the Year“ erklärt.

Im April beginnt ihre Sour-Tour mit Auftritten in den USA und in Europa. Allerdings sind bereits alle Konzertkarten ausverkauft.

Von Anna-Maria Zouboulis

Lies auch:



Über den Autor/die Autorin:

MADS-Team

Unter diesem Namen sammeln wir Beiträge von Gastautorinnen und -autoren, Autorenkollektiven oder freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei MADS. Die Namen des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin stehen unter dem einzelnen Beitrag.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend