Seite auswählen

Werbung

Bücher tracken und Co.: Diese Goodreads-Alternativen lohnen sich

Bücher tracken und Co.: Diese Goodreads-Alternativen lohnen sich
Foto: Unsplash/Ed Robertson

Bücher bewerten, sich austauschen und mehr: Viele Leser und Leserinnen nutzen Apps, um ihren Bücherkonsum im Blick zu behalten. Seit die Website Goodreads aber von Amazon aufgekauft wurde, lohnt es sich, nach einer Alternative Ausschau zu halten.


Jahrelang haben Bücherfans Goodreads benutzt, um Sterne zu vergeben, Reviews zu schreiben und ihre Leseziele im Blick zu behalten. Seit Goodreads aber vom Riesenkonzern Amazon aufgekauft wurde, wechseln immer mehr Leser und Leserinnen auf alternative Apps und Websiten – doch nicht alle lohnen sich.

1. Storygraph

Storygraph ist noch relativ neu in der Szene und wurde 2019 von Nadia Odunayo gegründet. Die App und auch die Website haben ein nutzerfreundlichen Design und all die Funktionen, die man braucht: Man kann die gelesen Bücher tracken, Rezensionen schreiben, seinen TBR (to-be-read) pflegen, anderen folgen und ihre Reviews lesen. Stärke des Programms sind aber die Empfehlungen, welche sich nach Lesegenres, Themen und Stimmungen ausrichten, und auch die Statistiken, in denen man den eigenen Bücherkonsum aufgeschlüsselt nach verschiedenen Kategorien unter die Lupe nehmen kann. Die Premium-Version mit etwa 5 Euro pro Monat ist noch relativ neu, aber die kostenlose Version hat alle Features, die man braucht.

2. LovelyBooks

LovelyBooks ist eine der größten deutschsprachigen Buchcommunitys – die Website ist ähnlich wie Goodreads angelegt. User können Bücher bewerten, Rezensionen schreiben und sich austauschen, besondere Features sind aber Live-Lesungen und zahlreiche Social-Media-Verknüpfungen. Dazu veröffentlicht die Website eigene Beiträge und Rankings, zusätzlich gibt es noch regelmäßig Verlosungen und Gewinnspiele. Wer also auf eine App verzichten kann, der sollte LovelyBooks eine Chance geben.

3. Bookly

Wer weniger Wert auf Empfehlungen legt, sich aber das Lesen als Hobby angewöhnen möchte, der sollte Bookly in Betracht ziehen. Die App wurde 2016 gegründet und hat ein Ziel: ihre Nutzer zum Lesen motivieren. Hier kann man tracken, wie lange man liest, Gedanken und Zitate festhalten und verschiedene Hintergrundgeräusche auswählen. Am Ende des Monats erhält man einen personalisierten Bericht mit Statistiken, die sich aber auf das Leseverhalten und nicht auf Genres beziehen. Dabei ist natürlich klar: Das Community-Feature ähnlich wie bei Goodreads gibt es hier nicht. Mit der Premiumversion, die knapp 5 Euro pro Monat kostet, bekommt man noch bessere Statistiken und Motivationszitate – wirklich nötig ist das nicht.

4. Bookstr

Bookstr wiederum hat keinen Anspruch an das Tracken von Büchern, sondern ist eher ein Onlinemagazin für Literatur. Die Website versorgt Leser und Leserinnen mit News über ihre Lieblingsautoren und -autorinnen, gibt Hintergrundinformationen zu Romanen und hat viele Empfehlungen parat. Auch Quiz á la Buzzfeed lassen sich als Pause zwischen Büchern finden. Hier steht mehr der informative Part als der Austausch über Bücher im Vordergrund. Als Ergänzung für eine andere App oder Website oder zum Stöbern zwischendurch kann Bookstr also punkten.

5. Booktok, Booktube & Bookstagram

Zwar sind Tiktok, Youtube und Instagram nicht nur für Bücher gedacht, sie dürfen aber als Goodreads-Alternative nicht fehlen. Bücherempfehlungen und -kritiken finden sich im ganzen Internet, Booktok-Bücher sind inzwischen beinahe ein eigenes Genre geworden und wer als Gen Z nach neuer Literatur sucht, schaut oft als erstes auf Social Media. Wo bei anderen Apps und Websiten der Community-Aspekt fehlt, so ist er hier an erster Stelle. Der Content rund um Literatur ist vielfältig und die ideale Ergänzung rund um das Bücher-Repertoire.



Über den Autor/die Autorin:

Marie Bruschek

Marie (19) studiert Weltliteratur. Wenn sie nicht gerade schlechte Wortwitze macht oder sich zum zehnten Mal Mamma Mia anguckt, schreibt sie für MADS über alles, was sie gerade interessiert.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert