Seite auswählen

Werbung

Als Zombie verkleidete Männer drehen Film – und werden verhaftet

Als Zombie verkleidete Männer drehen Film – und werden verhaftet
Foto:  Matthias Oesterle/ZUMA Wire/dpa

In Mecklenburg-Vorpommern haben zwei Männer einen wahren „Indie-Streifen“ gedreht. Mit dabei: eine Machete und eine Sichelwaffe. Nach einer Explosion wurde es einem Anwohner zu bunt.


Einen eher ungewöhnlichen Einsatz haben Polizisten am Sonnabend in Mecklenburg-Vorpommern erlebt. Wie die Beamten mitteilten, meldete ein Anwohner in der Nähe von Neustrelitz am Morgen eine Explosion auf einem früheren Gelände der JVA.

Als Polizei und Feuerwehr auf dem Gelände eintrafen, stellten sie zwei junge Männer im Alter von 28 un 33 Jahren fest, die gerade dabei waren, einen Videofilm zu drehen. Die Männer waren verkleidet, einer von ihnen als Zombie.

Die Männer hatten mehrere Haarspraydosen zur Explosion gebracht, um für das Video den Einschlag einer Panzergranate zu simulieren. Bei der Durchsuchung stellte die Polizei etliche Requisiten sicher, darunter eine Machete und eine japanische Sichel-Waffe.

Männer müssen für Einsatz der Feuerwehrzahlen

Das Feuer hatten die beiden Männer bereits gelöscht, verletzt wurde niemand. Den beiden Männern wurde der Videodreh untersagt und ihnen wurde ein Platzverweis erteilt. Außerdem erwartet sie ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und eine Kostenrechnung für den Einsatz der Feuerwehr.

Weiterlesen:
Remake des Horrors: „Resident Evil 2“ im Test

Von RND/Robert Berlin


Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spotify-Playlist des Monats

Videos

Wird geladen...

UNSERE MADS-PARTNER

Send this to a friend